Bäckerei, Backstube, Auszubildende Bäckerhandwerk
amh-online.de

Geprüfter Verkaufsleiter im Lebensmittelhandwerk und Geprüfte Verkaufsleiterin im Lebensmittelhandwerk - Schwerpunkt Bäckerei

Wir informieren Sie gern über die Zulassungsvoraussetzungen, Prüfungstermine und Prüfungskosten.

Allgemeine Informationen



Die Fortbildungsprüfung zum/zur Geprüften Verkaufsleiter/-in im Lebensmittelhandwerk ist eine Qualifikation, die auf die Ausbildung als Fachverkäufer/-in mit Schwerpunkten Bäckerei, Konditorei oder Fleischerei aufbaut.

Zum Aufgabengebiet gehört, den Verkauf im Lebensmittelhandwerk eigenständig und verantwortlich zu planen, zu koordinieren, zu organisieren und Verkaufsstellen zu führen. Ebenfalls gehören personalwirtschaftliche Leistungsaufgaben und das Ausbilden von Auszubildenden dazu.

Wenn Sie die Fortbildungsprüfung zum/zur Geprüften Verkaufsleiter/-in im Lebensmittelhandwerk ablegen möchten, stellen Sie einen Antrag auf Zulassung zur Prüfung.















Zulassungsvoraussetzung



Um die Zulassung zur Fortbildungsprüfung zu erlangen, sollten Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • eine Abschlussprüfung in dem anerkannten Ausbildungsberuf "Fachverkäufer/-in im Lebensmittelhandwerk" und eine einjährige Berufspraxis oder
  • eine Abschluss oder Gesellenprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf in der Lebensmittelherstellung oder in der Lebensmittelverarbeitung und eine einjährige Berufspraxis oder
  • eine Abschlussprüfung oder Gesellenprüfung in einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf und eine zweijährige Berufspraxis oder
  • eine mindestens fünfjährige Berufspraxis mit inhaltlich wesentlichen Bezügen zur Prüfungsverordnung












Prüfungsvorbereitung



Um sich optimal auf die Fortbildungsprüfung vorzubereiten, bietet Ihnen die Akademie Deutsches Bäckerhandwerk Berlin - Brandenburg Prüfungsvorbereitungskurse an.

Informieren Sie sich gern hierzu unter   www.adb-bb.de/qualifizierungskurse/verkaufsleiterin/.

Weiterbildung, Seminar, Lernende, Gruppe, Dozent, Perspektive
Colourbox.de







Inhalt und Ablauf der Prüfung



Die Fortbildungsprüfung zum/zur Geprüften Verkaufsleiter/-in im Lebensmittelhandwerk wird von einem Prüfungsausschuss der Handwerkskammer Berlin abgenommen und gliedert sich in einer schriftlichen und einer praktischen Prüfung.



Schriftliche Prüfung


Die schriftliche Prüfung umfasst die folgenden Handlungsfelder:



Informationen zu Rohstoffen und Herstellungsweisen aufbereiten und weitergeben

In diesem Rahmen kann Folgendes geprüft werden:

  1. Erstellen und Gestalten von Produktinformationen anhand eines vorgegebenen Produktes mit Zutatenliste, insbesondere Erstellen und Gestalten von Zutatenlisten, von Angaben zu Allergenen, von Nährwertberechnungen und von Verzehrempfehlungen, und
  2. Entwickeln und Gestalten von Materialien für die Beratung von Kunden.


Vertriebskonzepte entwickeln

In diesem Rahmen kann Folgendes geprüft werden:

  1. Ableiten von Konsequenzen aus Markt- und Unternehmensanalysen für die Vertriebsstruktur, für Vertriebswege, für die Filialgröße und den Standort,
  2. Festlegen der Ausrichtung von Verkaufsstätten und Produktpaletten,
  3. Auswählen, Einführen und Bewerben neuer Produkte,
  4. Festlegen von Wegen der Kunden- und Lieferantenansprache,
  5. Entwickeln von Vorgaben für Betriebsabläufe,
  6. Erarbeiten von Vorschlägen zu Ladeneinrichtung, Raumaufteilung und Ausstattung in Filialen sowie zur praktischen Umsetzung dieser Vorschläge unter Berücksichtigung der Ausrichtung und
  7. Entwickeln eines Konzeptes für den Vertrieb über das Internet.


Warenströme und Retourenmanagement organisieren

In diesem Rahmen kann Folgendes geprüft werden:

  1. Organisieren und Überwachen des Wareneingangs,
  2. Organisieren und Überwachen der Lagerung von Produkten,
  3. Disponieren von Warenbeständen,
  4. Programmieren und Auswerten von Daten aus rechnergestützten Kassensystemen sowie Ableiten von Konsequenzen für den Verkauf,
  5. Organisieren von Transporten zum Bestimmungsort und
  6. Einrichten und Optimieren eines Retourenmanagements.


Qualitätsmanagement gestalten, Maßstäbe für die Lebensmittelqualität bestimmen und die Einhaltung von Qualitätsvorgaben systematisch überwachen

In diesem Rahmen kann Folgendes geprüft werden:

  1. Unterscheiden von Qualitätsmanagementsystemen,
  2. Sicherstellen der Qualitätskontrolle von Produkten und Prozessen,
  3. Dokumentation der Ergebnisse der Qualitätskontrolle und Ableiten von Konsequenzen,
  4. Dokumentieren und Auswerten von Temperaturen bei der Herstellung, der Lagerung und dem Transport von Lebensmitteln, Ableiten von Konsequenzen zur Prozessoptimierung,
  5. Gewährleisten der Rückverfolgbarkeit von Produkten und
  6. Anleiten der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zur Qualitätssicherung.


Betriebswirtschaftliche Kennzahlen ermitteln und für die Verkaufsleitung nutzen

In diesem Rahmen kann Folgendes geprüft werden:

  1. Ermitteln und Auswerten betriebswirtschaftlicher Kennzahlen zum Ableiten von Konsequenzen für Geschäfts- und Vertriebskonzepte,
  2. Festlegen von Preisschienen,
  3. Durchführen von Nachkalkulationen,
  4. Entwickeln betrieblicher Vorgaben zur Angebotserstellung und
  5. Entwickeln eines Anreizsystems für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen auf der Basis betriebswirtschaftlicher Kennzahlen.


Praktische Prüfung


Die praktische Prüfung umfasst folgende Teile:



  1. eine Projektarbeit
  2. eine Arbeitsaufgabe
  3. eine Gesprächssimulation


Das Projekt für die Projektarbeit wird vom Prüfungsausschuss vorgegeben, jedoch können Sie auch Vorschläge abgeben, die berücksichtigt werden können.







Prüfungsgebühren



Die Fortbildungsprüfung ist kostenpflichtig. Die Gebühren betragen 228,00 Euro

 Gebührenverzeichnis

Hand, Münzen, Stapel, Geld, Zählen
Colourbox.de







Anmeldung zur Fortbildungsprüfung



Melden Sie sich hier zur Fortbildungsprüfung an. Nutzen Sie dazu unser Online-Formular und fügen die erforderlichen Nachweise mit an.









 

Hinweis zur Vorgehensweise:



  • Den unten zur Verfügung gestellten Zulassungsantrag, für die Fortbildungsprüfung, öffnen, vollständig ausfüllen, drucken und unterschreiben
  • Das Online-Formular ausfüllen und den Zulassungsantrag, mit den entsprechenden Anlagen hochladen
  • Das Online-Formular absenden

Füllfederhalter, Unterschrift auf gelbem Papier,.Vertrag, Abschluss, Vereinbarung, Verhandlung, Schreiben, Urkunde
Colourbox.de

Anmeldung zur Fort- und Weiterbildungsprüfung geprüfte(r) Verkaufsleiter(in) im Lebensmittelhandwerk

Durchsuchen

Dateigröße max. 5 MB; erlaubte Dateitypen: .pdf

Durchsuchen

Dateigröße max. 5 MB; erlaubte Dateitypen: .pdf

Durchsuchen

Dateigröße max. 5 MB; erlaubte Dateitypen: .pdf

Durchsuchen

Dateigröße max. 512 KB; erlaubte Dateitypen: .pdf

Hinweis zum Datenschutz

Die Daten werden ausschließlich zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet und elektronisch gespeichert. Die Erhebung, Verarbeitung bzw. Löschung Ihrer Daten erfolgt ausschließlich im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Mehr dazu und zu Ihren Rechten: www.hwk-berlin.de/datenschutz

neu laden

* Pflichtfeld





Ersatzbescheinigung



Zeugnis verloren?

Wenn Sie ihr Prüfungszeugnis nicht mehr finden, besteht die Möglichkeit eine Ersatzbescheinigung fertigen zu lassen. Die Ersatzbescheinigung ist kostenpflichtig. Die aktuellen Gebühren entnehmen Sie bitte dem Gebührenverzeichnis.







 Hier können Sie die Ersatzbescheinigung beantragen.







Fördermöglichkeiten



Die Handwerkskammer Berlin berät Sie zu den im Rahmen der Fortbildungsprüfungen möglichen Förderungen. Im  Bereich Fördermöglichkeiten haben wir die entsprechenden Informationen für Sie zusammengestellt.