Betriebswirtschaft_schmal
iStock/Traimak-Ivan

Geprüfter Betriebswirt nach der Handwerksordnung und Geprüfte Betriebswirtin nach der Handwerksordnung (HwO)

Wir informieren Sie gern über die Zulassungsvoraussetzungen, Prüfungstermine und Prüfungskosten.

Allgemeine Informationen



Bei der Fortbildungsprüfung zum/zur Geprüften Betriebswirt/-in nach der Handwerksordnung (HwO) handelt es sich um einen Abschluss, den die Handwerkskammern speziell für Handwerksmeister/-innen entwickelt hat.

Dieser vermittelt Ihnen das nötige betriebswirtschaftliche Wissen, um in die Unternehmensführung von Handwerksbetrieben aufzusteigen oder Ihr eigenes Unternehmen zu gründen. Da der/die Geprüfte Betriebswirt/-in (HwO) auf der Meisterausbildung aufbaut, stellt er die höchste Qualifikationsebene im Handwerk dar und ist sogar mit dem akademischen Master Studium gleichgestellt. Die Einstufung auf das Niveau 7 vom Deutschen Qualifizierungsahmen (DQR) liegt vor.

Mit der erfolgreich bestandenen Fortbildungsprüfung zum/zur Betriebswirt/-in nach der Handwerksordnung beherrschen Sie alle wesentlichen Themen, die für Ihren beruflichen Erfolg in der modernen Unternehmensführung entscheidend sind: Strategische Planung, Einsatz moderner Marketinginstrumente, Optimierung der Geschäftsprozesse, Personalführung und vieles mehr. 



Wie anerkannt ist der Abschluss?



Der Abschluss zum/zur Geprüften Betriebswirt/-in (HwO) ist bei den Betrieben und  entsprechend anerkannt und steht in der Gunst sogar über der des Meisters / der Meisterin.

Auch außerhalb des Handwerks genießt der/die Geprüfte Betriebswirt/-in (HwO) einen hohen Stellenwert. Daher ordnet der Deutsche Qualifizierungsrahmen diesen auf dem DQR-Niveau 7 ein und stellt ihn dadurch mit einem akademischen Master Abschluss gleich.

Wenn Sie nach Ihrem Meister Ihr betriebswirtschaftliches Wissen erweitern und lernen möchten, wie Sie Ihr Handwerk auf wirtschaftlich solide Füße stellen, eignet sich  die Fortbildungsprüfung zum/zur Geprüfte Betriebswirt/-in (HwO) optimal für Ihre Zwecke.















Zulassungsvoraussetzung



Um zur Fortbildungsprüfung zugelassen zu werden, müssen Sie eine Meisterprüfung in einem Handwerksberuf erfolgreich absolviert haben.

Zur Prüfung kann auch zugelassen werden, wer nachweislich

  • einen erfoglreichen Abschluss zum/zur Geprüften Industriemeister/-in mit mind. einjähriger Berufspraxis,
  • einen erfolgreichen Abschluss zum/zur Geprüften Fachwirt/-in mit mind. einjähriger Berufspraxis,
  • einen erfolgreichen Abschluss zum/zur Geprüften Fachmeister/-in mit mind. einjähriger Berufspraxis oder
  • eine staatlich geprüfte Techniker-Prüfung mit mind. einjähriger Berufspraxis nachweisen kann. 

Weitere Zulassungsmöglichkeiten können Sie gern, per Mail unter fortbildungspruefung@hwk-berlin.de, erfragen.











Hinweis zur Vorgehensweise:



  • Den unten zur Verfügung gestellten Zulassungsantrag, für die Fortbildungsprüfung, öffnen, vollständig ausfüllen, drucken und unterschreiben
  • Das Online-Formular ausfüllen und den Zulassungsantrag, mit den entsprechenden Anlagen hochladen
  • Das Online-Formular absenden

Füllfederhalter, Unterschrift auf gelbem Papier,.Vertrag, Abschluss, Vereinbarung, Verhandlung, Schreiben, Urkunde
Colourbox.de

Antrag auf Zulassung zur Fortbildungsprüfung - Gepr. Betriebswirt/-in (HwO)

Durchsuchen

Dateigröße max. 5 MB; erlaubte Dateitypen: .pdf

Durchsuchen

Dateigröße max. 5 MB; erlaubte Dateitypen: .pdf

Durchsuchen

Dateigröße max. 5 MB; erlaubte Dateitypen: .pdf

Durchsuchen

Dateigröße max. 5 MB; erlaubte Dateitypen: .pdf

Durchsuchen

Dateigröße max. 512 KB; erlaubte Dateitypen: .pdf

Hinweis zum Datenschutz

Die Daten werden ausschließlich zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet und elektronisch gespeichert. Die Erhebung, Verarbeitung bzw. Löschung Ihrer Daten erfolgt ausschließlich im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Mehr dazu und zu Ihren Rechten: www.hwk-berlin.de/datenschutz

neu laden

* Pflichtfeld





Prüfungsvorbereitung



Um sich optimal auf die Fortbildungsprüfung vorzubereiten, bietet Ihnen das Bildungs- und Technologiezentrum (BTZ) Vorbereitungskurse an.

Informieren Sie sich gern hierzu unter www.bildung4u.de.

Weiterbildung, Seminar, Lernende, Gruppe, Dozent, Perspektive
Colourbox.de





Inhalt und Ablauf der Prüfung



Ihre Prüfung zum Betriebswirt nach der Handwerksordnung legen Sie direkt vor dem zuständigen Fortbildungsprüfungsausschuss der Handwerkskammer Berlin ab. Dabei prüft dieser Ihr Wissen in den vier Kompetenzbereichen, aus denen sich auch Ihr Lehrplan zusammensetzt.

In den ersten drei Qualifikationsbereichen legen Sie eine schriftliche Klausur ab, während die Innovationsmanagement-Prüfung im Rahmen einer Projektarbeit stattfindet.

Teil I Unternehmensstrategie

Hier bearbeiten Sie zwei Prüfungssituationen pro Handlungsbereich und haben jeweils 90 Minuten Zeit, um diese zu lösen. Maximal dauert diese Klausur 5 Stunden.

Teil II Unternehmensführung

In diesem Qualifikationsbereich bearbeiten Sie eine komplexe betriebliche Situationsaufgabe, die handlungsübergreifend gestellt ist. Dafür stehen Ihnen je nach Aufgabenstellung 4 bis 5 Stunden an Zeit zur Verfügung.

Teil III Personalmanagement

Auch in diesem Prüfungsabschnitt erhalten Sie zwei Prüfungssituationen pro Handlungsbereich, für die Ihnen die Prüfer zwischen 90 und 120 Minuten Prüfungszeit einräumen. Dieser Prüfungsteil dauert max. 3,5 Stunden.

Teil IV Innovationsmanagement

In dieser Projektarbeit wenden Sie Ihr erlerntes Wissen auf ein Fallbeispiel aus der Praxis an und präsentieren Ihre Ergebnisse danach vor dem Prüfungsausschuss der Handwerkskammer.

Nachdem Sie die vorherigen Klausuren absolviert haben, gilt es, die Projektarbeit innerhalb eines Jahres zu beginnen. Das Thema der finalen Abschlussarbeit gibt Ihnen der Ausschuss vor. Als Prüfungsteilnehmer besteht für Sie jedoch die Möglichkeit, Ihre eigenen Vorschläge einzubringen. Danach bleiben Ihnen 30 Kalendertage, um das Projekt zu bearbeiten, ehe Sie Ihre Resultate in einer 15-minütigen Präsentation vorstellen. Im Anschluss folgt ein 45-minütiges Fachgespräch mit den Prüfern.

Der IV. Teil kann erst nach dem erfolgreichen Ablegen der Teile I-III dieser Prüfung abgelegt werden.

Bei der Handwerkskammer Berlin finden die Prüfungsdurchgänge ca. 1 bis 2-mal im Jahr statt. Der Besuch einer entsprechenden Prüfungsvorbereitung ist von Vorteil. 















Prüfungsgebühren



Die Fortbildungsprüfung zum/zur Geprüften Betriebswirt/-in ist kostenpflichtig. Die Gebühren setzen sich wie folgt zusammen:



  • Teil I: Unternehmensstrategie        110,00 Euro
  • Teil II: Unternehmensführung        110,00 Euro
  • Teil III: Personalmanagement         110,00 Euro
  • Teil IV: Innovationsmanagement   220,00 Euro

 Gebührenverzeichnis

Hand, Münzen, Stapel, Geld, Zählen
Colourbox.de







Anmeldung zur Fortbildungsprüfung



Melden Sie sich hier zur Fortbildungsprüfung an. Nutzen Sie dazu unser Online-Formular und fügen die erforderlichen Nachweise mit an.







Hinweis zur Vorgehensweise



  • Die Anmeldung zur o. g. Fortbildungsprüfung, herunterladen, vollständig ausfüllen und unterschreiben
  • Das Online-Formular ausfüllen und den Zulassungsantrag, mit den entsprechenden Anlagen hochladen
  • Das Online-Formular absenden

Füllfederhalter, Unterschrift auf gelbem Papier,.Vertrag, Abschluss, Vereinbarung, Verhandlung, Schreiben, Urkunde
Colourbox.de

Anmeldung zur Fortbildungsprüfung - Gepr. Betriebswirt/-in (HwO)

Durchsuchen

Dateigröße max. 5 MB; erlaubte Dateitypen: .pdf

Hinweis zum Datenschutz

Die Daten werden ausschließlich zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet und elektronisch gespeichert. Die Erhebung, Verarbeitung bzw. Löschung Ihrer Daten erfolgt ausschließlich im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Mehr dazu und zu Ihren Rechten: www.hwk-berlin.de/datenschutz

neu laden

* Pflichtfeld

 


Ersatzbescheinigung



Zeugnis verloren?

Wenn Sie ihr Prüfungszeugnis nicht mehr finden, besteht die Möglichkeit eine Ersatzbescheinigung fertigen zu lassen. Die Ersatzbescheinigung ist kostenpflichtig. Die aktuellen Gebühren entnehmen Sie bitte dem Gebührenverzeichnis.







 Hier können Sie die Ersatzbescheinigung beantragen.







Fördermöglichkeiten



Die Handwerkskammer Berlin berät Sie zu den im Rahmen der Fortbildungsprüfungen möglichen Förderungen. Im  Bereich Fördermöglichkeiten haben wir die entsprechenden Informationen für Sie zusammengestellt.